Die Panzerjäger der Bw 1996-2005

Die durch die Auflösung der selbständigen Panzerjägerkompanien freigewordenen 157 Jaguar 1 A03
werden seit 1996 wie folgt genutzt:

  • 72 Jaguars in den aktiven PzGrenBtl. HVK
            = 14 x Zug je 5 Jaguar
            + 2 Jaguar als MatRes für LBtl. 92

  • 12 Jaguar für Mil GO
            = 10 Jaguar für PzTrS
            + 2 Jaguar für STTr

  •  1 Jaguar für WTD 91

  •  7 Jaguar für GÜZ
            = 5 Jaguar für PzTrS
            + 2 Jaguar als MatRes

  • 60 Jaguar für 12 n.a. PzGrenBtle
              In 2 n.a. Btl. erfolgt jedoch keine LZL Jaguar 1
              sondern aktive Nutzung an der PzTrS

  •  5 Jaguar Umlaufreserve


  • Gliederungsübersicht der Panzerjägerzüge in den Panzergrenadierbataillonen (HVK)

    Jaguar 1 A3 mit LFK HOT
    Gliederungsübersicht
    -Großansicht-

    Der PzJg Zug hat eine Stärke von 23 Mann die sich auf 7 Fahrzeuge verteilen.

    JgPz:
    1. Panzer ( Zugführer )
    Kommandant ( HFw / StFw )
    Richtschütze ( StUffz / Uffz )
    Ladeschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Kraftfahrer ( Mannschaftsdienstgrad )

    2. Panzer ( stellv. Zugführer )
    Kommandant ( OFw / Fw )
    Richtschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Ladeschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Kraftfahrer ( Mannschaftsdienstgrad )

    3. Panzer
    Kommandant ( OFw / Fw )
    Richtschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Ladeschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Kraftfahrer ( Mannschaftsdienstgrad )

    4 + 5. Panzer
    Kommandant ( StUffz / Uffz )
    Richtschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Ladeschütze ( Mannschaftsdienstgrad )
    Kraftfahrer ( Mannschaftsdienstgrad )


    Radfahrzeuge
    LKW gl leicht "Wolf" Kraftfahrer ( Mannschaftsdienstgrad )
    LKW 7,5t 2 Soldaten ( Mannschaftsdienstgrad ) gleichzeitig Wechselbesatzung für den "Wolf".


    Der LKW 7,5t trägt das Richtausbildungsgerät ( RAG ). Das RAG verfügt über eine identische Lenkeinrichtung wie der Jaguar, wobei hier die Richtleistungen der Richtschützen ( RS ) auf Video aufgezeichnet werden und dem RS direkt nach seiner Richtübung gezeigt werden können. Damit sind auftretende Fehler dem RS gut zu vermitteln


    Zudem werden die Fallschirmpanzerabwehrbataillone der Luftlandebrigaden eine immer wichtigere Komponente in der Bundeswehr. Deshalb ist momentan in Planung auf den Waffenträger Wiesel das Panzerabwehrlenkwaffensystem HOT einzusetzen, das eine beachtliche Stärkung der luftbeweglichen Panzerabwehreinheiten darstellen würde...
    Wiesel mit TOW   
    Wiesel mit HOT
    Gliederung
    1. Kompanie
    1. Zug AvZ
    Rest Stab und Inst.

    2/3/4. Kompanie
    1. Zug 4 ToW-Wiesel
    2. Zug 4 Tow-Wiesel
    3. Zug 4 Mk20-Wiesel

    5. Kompanie (Ausb.Kp)


    Ausblick ab 2005

    Auszug aus einem bericht des Oberstleutnants Buske, Leiter Dezernat 3, Panzergrenadiere, der Gruppe Weiterentwicklung an der Panzertruppenschule Munster

    --------------------------------------------------
    Nun zu unserem Sorgenkind, dem Panzerjäger JAGUAR 1. Das System ist mittlerweile ebenso veraltet wie der PzMrs 120 mm TAMPELLA. Das gilt vor allem für das Trägerfahrzeug, den alten Jagdpanzer. Das Fahrzeug ist nicht mehr versorgungsreif. Der JAGUAR 1 wir endgültig mit Ablauf des Jahres 2005 aus der Nutzung genommen. Wir haben von unserer Überlegung, die Panzerjäger der aufzulösenden Bataillone denjenigen KRK und KRK-Ergänzungsbataillonen zu geben, die in der derzeitigen Struktur nicht über Panzerjäger verfügen, Abstand genommen. Der Grund liegt auf der Hand, wenn man sich die noch verbleibende Nutzungsdauer der Panzerjäger auf der Zeitachse betrachtet. Umgliederungsmaßnahmen würden nicht vor 2003 greifen, im Einzelfall erheblich später. Hierdurch verringert sich die verbleibende Nutzungsdauer auf maximal 2, im ungünstigsten Fall nur noch 1 Jahr. Hierfür müßten aber sowohl das Personal als auch das Material weiträumig versetzt werden, nur um ab 2006 erneut einer Versetzung entgegen zu gehen. Das halten wir für unverantwortlich. Daher werden diejenigen Bataillone, die derzeitig über PzJg verfügen, diese bis Ende 2005 behalten. Das sind durchweg HVK-Bataillone, die in der neuen Struktur erhalten bleiben. Diejenigen HVK-Bataillone, die aufgelöst werden, lösen die Panzerjägerzüge mit auf. KRK - Bataillone und KRK-Ergänzungsbataillone erhalten von vornherein keine Panzerjäger. Ende 2005 verschwinden die letzten PzJg aus der Truppe. Die Panzergrenadiertruppe verliert damit endgültig ihr einziges Panzerabwehrsystem mittlerer Reichweite.
    ----------------------------------------------------


    Das Ende der Panzerjäger in der Bundewehr. "Denn sie wissen nicht was sie tun"